Baustelle – betreten erbeten!

Die beliebteste Dauerbaustelle: Maurern, Dach decken, klempnern und alles was auf dem Bau zu tun ist kann man im Außengelände des KL!CK.
Artikelbild - Baustelle – betreten erbeten!

Unser Außengelände bietet eine “echte” Baustelle an, mit Bagger und Kranwagen, mit echten Mauersteinen, Dachziegeln und kleinen Dachgestellen zu Errichten von kleinen Häusern. Helm, Kelle und Handschuhe werden bereitgestellt, damit junge Bauarbeiter richtig loslegen können. Das Wasser muss gepumpt werden, Steine geschleppt, Sand herbeigeschafft und ordentlich zu “Mörtel” verrührt werden, kurzum, es ist eine Menge schwere Arbeit zu erledigen, bevor das Haus steht.

Bei gutem Wetter auf dem Außengelände ein immer wieder begeisterndes Elebnis für Kinder ab 4 Jahren und ihre Familien.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

Ein Tag auf der Baustelle
erzählt von Sonja Zander, Architektin

Von Haus aus bin ich Architektin. Vor 15 Jahren wurde über eine Anzeige in unserem Studentenwerk eine „Bauleitung“ für eine Kinderbaustelle gesucht. So kam ich zum Kindermuseum. Im Laufe der Zeit habe ich herausgefunden, dass die Kinderbaustelle unter anderem dazu genutzt wird den Nachwuchs für den Bau des familiären Eigenheims zu schulen. So sind in den letzten Jahren unter der Leitung der jungen Poliere, Maurer und Dachdecker viele wunderbare, indivduelle Musterhauskreationen entstanden. Da wir mit genormten Kalksandsteinen arbeiten und Mörtel anmischen, wenn auch ohne chemische Zusätze, ist es ein „Knochenjob“. Die Kinder sind in der Regel deshalb nicht jünger als 5 Jahre. An diesem Tag war wunderschönes Sommerwetter, kein Wölkchen am Himmel und gefühlte 36° im Schatten. Auf dem „Schulungsgelände“ fand sich ein grosser Bautrupp kleiner Knirpse ein, ein Dreijähriger hatte Geburtstag. In der Tat können viele kleine Hände auch viel leisten, aber in Anbetracht der Aussentemperaturen musste Plan B her. Bei diesem Wetter konnten wir uns schnell darauf einigen, dass ein Pool wichtiger ist als ein Dach über dem Kopf. Ein Bassin war bald gemauert, eine Bauplane darin ausgelegt und ein Gartenschlauch quer über das Gelände verlegt. Einer Poolparty stand nichts mehr im Wege und es gab ein rauschendes Fest. Ob die Eltern auf ihrem Grundstück zuerst einen Pool oder ein Haus bauen ließen, wurde mir leider nicht verraten.